Jetzt einfach schon bewerben!

Bewerber*innen für die folgenden Ausbildungen können sich derzeit einfach mit Ihren Unterlagen bei der Schule bewerben. Die Unterlagen können per E-Mail oder per Post gesendet werden:

 

  • Fachschule für Sozialpädagogik : Erzieher*in (praxisintegriert oder vollzeitschulisch)
  • Fachschule für Heilerziehungspflege: Heilerziehungspfleger*in (praxisintegriert)
  • Fachschule für Motopädie: Motopäd*in (Teilzeit oder Vollzeit)
  • Berufsfachschule Kinderpflege: Kinderpfleger*in (praxisintegriert)
  • Berufsfachschule Sozialassistenz: Sozialassistent*in (praxisintegriert)
  • Fachpraktikerin für personenbezogene Dienstleistungen
  • Berufsschule Bäcker*in
  • Berufsschule Frisörin

 

Folgende Unterlagen werden von Ihnen benötigt: ein Lebenslauf und letztes Zeugnis und je nach Bewerbung Nachweise über einschlägige Praktika.

 

Friseur-Unterstufe besucht Berufsgenossenschaft

Im Rahmen einer Blockwoche besucht die Friseur-Unterstufe das Seminar „Fit for Job“ der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege in Bochum.

Gemeinsam mit den beiden sehr motivierten Seminarleiterinnen wurden Anforderungen an die Auszubildenden, Wahrnehmung von Kundinnen und Kunden und gesundheitliche Aspekte unter die Lupe genommen. Am Nachmittag wurde das erlernte praktisch umgesetzt: Mit Einmalhandschuhen aus verschiedenen Materialien wurde eine Haarwäsche vorgenommen. Die Azubis stellten fest, dass ihnen die Arbeit mit Handschuhen leicht fällt und wichtig zur Gesunderhaltung der Haut ist.

Wir danken dem Studio 78 für den wundervollen Tag!

Daniel Golz am Märkischen Berufskolleg Unna

Friseurtrainer und Social Media Vlogger schult Friseurazubis

Nicht nur die die Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden Schulen oder in den Vollzeitklassen der Berufskollegs haben unter Corona und den damit verbundenen Unterrichtsbedingungen gelitten, sondern auch die Auszubildenden in den Berufsschul-klassen. Sie trafen die Lockdown-Zeiten oftmals doppelt, da sie nicht nur mit Distanz-unterricht zurechtkommen mussten, sondern oftmals auch die Betriebe und somit die praktische Ausbildung betroffen war. Insbesondere die Friseurauszubildenden im 2. und 3. Ausbildungsjahr versäumten dadurch mehrere Monate Ausbildungszeit, was sich besonders im Bereich der praktischen Übungsmöglichkeiten auswirkte.

Deshalb hat die Friseurabteilung, unterstützt von der Schulleitung beschlossen, einen Workshop zu organisieren mit dem Ziel, sowohl theoretische als auch praktische, coronabedingte Defizite aufzuarbeiten. Finanziert werden konnte dieser Aktionstag durch das Programm „Extra-Geld“ als Bestandteil des Förderprogramms „Ankommen und Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche “ des Landes NRW.

Im Rahmen des Ganztagsunterrichts der Friseurabteilung des Märkischen Berufskollegs war am 28. Mai Social Media Star Daniel Golz zu Gast in Unna. Daniel Golz ist gelernter Friseurmeister, international erfahrener Trainer und bekannt von seinen Social Media Videos rund um das Thema Haar. An diesem Tag widmete er sich intensiv, unterstützt von unserer Kollegin und Friseurmeisterin Gabriele Gehrmann, den Azubis der Friseurmittel- und Oberstufe. Für ihn war es der erste Einsatz dieser Art in einem Berufskolleg. Nach einem Theorieblock am Vormittag, folgte am Nachmittag ein Praxisseminar zu Freihand-Färbetechniken, bei denen die Auszubildenden Schritt für Schritt neue Techniken erlernen und ausprobieren konnten. Dabei profitierten sie von zahlreichen Hilfen und Tipps und erhielten auch Antworten auf Fragen abseits der Färbetechniken. So wurden nebenbei auch Themen wie Beratung und Haarschnitt angesprochen. Besonderen Wert legte Daniel auf die Vermittlung der Freude am Friseurberuf, der für ihn selber mehr Berufung als Beruf ist. Insbesondere der Spaß an der Kreativität und die Abwechslung durch die unterschiedlichsten Kunden hob er dafür als Gründe hervor. Seine Motivation übertrug sich sehr schnell auf die Auszubildenden, die mit Eifer bei der Sache waren und sicherlich im Hinblick auf ihre Prüfungen und ihr weiteres Berufsleben von diesem Tag profitieren werden.

Der Erfolg dieser Veranstaltung, insbesondere hinsichtlich der Motivation und des Lerneffekts für die Auszubildenden, hat uns inspiriert, weitere ähnliche Workshops zur Steigerung der Ausbildungsqualität in der Friseurausbildung am Märkischen Berufskolleg zu planen. Davon sollen nicht nur die Friseurauszubildenden, sondern auch die Schülerinnen und Schüler in der Berufsfachschule „Körperpflege“, die Grundlagen des Friseurberufes und gleichzeitig einen Hauptschulabschluss nach Klasse 9 oder 10 vermittelt, profitieren.

Kreative Menschen mit Spaß an Mode, Haaren und Nägeln sind nicht nur im Friseurberuf gesucht, sie können bereits den ersten Einstieg über die Berufsfachschule vornehmen. Die einjährige Schulform wird mit einem halben Jahr auf die Ausbildungszeit zur Friseurin / zum Friseur angerechnet. Anmeldungen für das kommende Schuljahr sind noch über Schüler-online möglich. Darüber hinaus suchen viele Friseurbetriebe zuverlässige und motivierte Auszubildende!

Den Artikel aus dem Hellweger Anzeiger finden Sie hier.

Ein kreativer Besuch bei der BGW

Nach zwei Jahren Pause durfte die Friseur Mittelstufe endlich wieder ein Seminar im Studio78 der BGW erleben. Unter den aktuellen Auflagen der Corona- Schutzmaßnahmen verbrachte die Klasse einen informativen und kreativen Tag in Bochum.

Das Seminar „Color Basic- Strähnen im Focus“ gab nicht nur einen theoretischen und praktischen Einblick in Strähnentechniken, sondern vertiefte auch die Themen „Hygiene und Arbeitsschutz“. Somit wurden die Azubis auch für die jetzt anstehende Prüfung gut vorbereitet. Mit kreativen Tipps und Zeit zum Ausprobieren wurde mit viel Spaß und Freude gearbeitet. 

Erasmus+ – Patent im Handwerk

logo_01-e1641906236432-300x118

Seit Mai 2020 begleitet unsere Schule ein Projekt zur Förderung und weiteren Kompetenzvermittlung im Friseurhandwerk: Die Auszubildenden erhalten die Chance einen Einblick in die Friseur-Ausbildung in anderen EU-Ländern zu bekommen. Mit den Ländern Polen und Frankreich wird ein Austausch geplant. Den Auszubildenden wird mit finanzieller Förderung durch die Bezirksregierung ein Austausch von bis zu drei Wochen ermöglicht. Im Gegenzug besuchen uns Auszubildende aus diesen Ländern. Die Auszubildenden aus allen Austauschländern nehmen während dieser Zeit am betrieblichen und am schulischen Leben teil.

Gemeinsam mit der  Bezirksregierung Arnsberg versprechen wir uns dadurch eine Steigerung der Attraktivität in der Friseurausbildung.

Für die Betriebe ist es eine gute Möglichkeit durch das Engagement ihrer Auszubildenden, ihr internationales Erscheinungsbild zu entwickeln.

Als Ansprechpartnerinnen stehen Frau Gehrmann und Frau Dominguez Reina zur Verfügung:

Tel.: 02303-271245

Mail: info@mbk-unna.de      

FRO besucht “Die Maske” in Köln

Am 21.11.2019 besuchte die Friseur-Oberstufe im Rahmen ihrer Projektwoche die Räumlichkeiten der Akademie „Die Maske“ in Köln. Die Ausbildungsstätte für Visagisten, Make-up-Artists  und Maskenbildner bietet vielfältige Möglichkeiten für die berufliche Weiterentwicklung und -qualifizierung nach der Friseurausbildung. Absolventen der Maske schminken für große Werbekampagnen und Filme, sind bei Theatern, Kosmetikkonzernen oder bei Fernsehsendern angestellt.

Die Dozentin Anna Bäumer begrüßte uns mit dem Satz: „Von Blut bis Glitzer ist hier alles möglich.“ und führte uns durch die verschieden Studios, Werkstätten und Workshops, wo wir den Mitarbeitern bei der Arbeit über die Schulter schauen durften. Alle nahmen sich viel Zeit unsere Fragen zu beantworten. Wir danken Anna und dem gesamten Team für die vielen interessanten Einblicke.

Friseur-Unterstufe besucht die Berufsgenossenschaft

In ihrer ersten Projektwoche startete die Friseur Unterstufe einen Ausflug zur BGW nach Bochum. Ziel war, das Seminar „Fit for Job“ im Studio78 zu meistern.

Die beiden eigens angereisten Dozentinnen Renata Radic aus Berlin und Carmen Muntel aus Braunschweig waren gut vorbereitet. Sie behandelten Themenbereiche wie Kundenempfang, Kundentypen erkennen, Hautschutz, Allergieschutz und Haarwäsche mit System in diesem Seminar.

Die Schülerinnen und Schüler hatten sichtlich Spaß, die Themen praktisch wie theoretisch zu erarbeiten. Die neu gewonnenen Erkenntnisse können nun zielsicher im Ausbildungsbetrieb und im privaten Haushalt umgesetzt werden.
Am Ende Tages gab es noch ein Zertifikat und kleine GiveAways für die SchülerInnen.

Friseur-Oberstufe besucht „Die Maske“ in Köln

Im Rahmen einer Projektwoche Ende November 2018 besuchte die Friseur-Oberstufe „Die Maske“ in Köln. In dieser Schule werden Visagistinnen und Visagisten, Make up – Artists sowie Maskenbildner und Maskenbildnerinnen ausgebildet. Bernd Bauer empfing uns herzlich und stellte uns die Schule mit all ihren Angeboten ausführlich vor. So erhielten die Auszubildenden viele Inspirationen für ihre beruflichen Weiterqualifizierungsmöglichkeiten nach der Ausbildung. Wir danken Bernd Bauer und seinem Team!