Aktuelle Neuigkeiten

14.11.17

Alle Jahre wieder – die erlebnispädagogische Einführungsfahrt nach Günne

 

Fachschule für Sozialpädagogik

 

Auch dieses Jahr ist wieder eine wundervolle Woche in Günne ins Land gegangen. Die angehenden Erzieherinnen und Erzieher beider Unterstufenklassen konnten sich in den Waldgebieten ausgiebig der Erlebnispädagogik hingeben.
Unter anderem waren „Lilli Libelle“ und „Willi Wurm“ interessante Begleiter.
Sowohl die Aktivitäten wie z. B. Klettern, Adventure-Golfen oder eine nette Schifffahrt inklusive Wanderung brachten die Klassen einander näher.
Dies wurde am Lagerfeuer mit Stockbrot und Würstchen noch vertieft.
Und dann war da noch die Abschlussparty… Was in Günne passiert, bleibt in Günne!

Fachschule für Heilerziehungspflege

 

Unsere Woche in Günne startete am Montag, den 25.09.2017 am Heinrich-Lübke-Haus. Als erstes konnten wir uns mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut machen. Nach einem stärkenden Mittagessen fingen wir mit den ersten Übungen und Workshopeinheiten an. An den ersten beiden Tage stand das Thema Wahrnehmung auf dem Programm. Wir führten verschiedene Übungen mit verbundenen Augen durch, um uns in die Lage von Menschen mit einer Sehbehinderung zu versetzen und uns auf unsere anderen Sinne konzentrieren zu können. Den Montag ließen wir gemeinsam am Lagerfeuer ausklingen.
Am Dienstag näherten wir uns dem Thema Wahrnehmung in Form von Rollenspielen, bei denen unser Improvisationstalent und auch unsere Teamfähigkeit gefragt war. Dienstagabend verbrachten wir unsere Freizeit im Schwimmbad des Hauses. Da wir auch auf unsere „Linie“ achten, haben wir verschiedene Wasseraerobic-Einheiten durchgeführt.
Den Mittwoch starteten wir im Wald, in dem uns eine Waldpädagogin verschiedene Tipps gab, wie wir mit verhaltensauffälligen Menschen erlebnispädagogische Angebote im Wald durchführen können. Am Nachmittag fuhren wir gemeinsam nach Soest, führten ein Kooperationsspiel durch und erkundeten die Stadt hinsichtlich ihrer Barrierefreiheit.
 Der Donnerstag startete mit einer Einheit in der wir uns mit den Aufgaben und Tätigkeiten einer Heilerziehungspflegerin/eines Heilerziehungspflegers in den verschiedenen Arbeitsfeldern auseinandersetzten. Nachmittags haben wir in verschiedenen Gruppen die gemeinsame Abschlussfeier vorbereitet. Diese fand am Abend statt und war für alle ein gelungener Abschluss. Freitagmorgen haben wir dann das Spiel „Mein heimlicher Freund“ aufgelöst und die Woche reflektiert.

Text: Studierende der Fachschulklassen Unterstufe


Bilder: U. Loose-Thiemann und C. Schmitt

Guenne 201701

Guenne 201702

Guenne 201703

Guenne 201704

Guenne 201705

Guenne 201706

Guenne 201707

Guenne 201708

Guenne 201709