Gesunde Schule

Gesundheit ist eine wichtige Voraussetzung für die Lebens-, Lern- und Arbeitsfähigkeit aller Menschen. Eine gesunde Entwicklung ist aber auch heute noch nicht bei allen Schülerinnen und Schülern selbstverständlich.
Aus diesem Grund hat das Märkische Berufskolleg die Schulgesundheit zu einer seiner Leitideen gemacht und sich mit anderen Schulen im Netzwerk Bildung und Gesundheit „OPUS NRW“1 zusammen geschlossen.
„OPUS NRW“ ist die systematische Zusammenarbeit von Institutionen, Projektgruppen und Netzwerken, die auf dem Gebiet der Schulentwicklung bzw. der Sicherheits- und Gesundheitsförderung im Bildungsbereich tätig sind.
Entsprechend der Leitlinie Lernen im Bereich der Gesundheit fördert unsere Schule die Verantwortungsbereitschaft gegenüber der eigenen Person (Gesundheit) und der Umwelt (Ökologie) sowie die Entwicklung von Kompetenzen und den Transfer auf unterschiedlichen Ebenen des beruflichen und sozialen Lebens.
Hierzu wurde u.a. das Projekt „HAUTNAH“ durchgeführt, welches die Schülerinnen und Schüler später zum Anlass nahmen, verschiedene Haupt- und Gesamtschulen des Kreises Unna zu besuchen, um dort Siebt- und Zehnklässlern mit praktischen Tests und Tipps zu diesem Thema zu informieren und über Gesundheitsschäden aufzuklären. Die Schüler wurden dabei durch ein Info-Mobil des Kreisgesundheitsamtes wirkungsvoll unterstützt.
Weitere Merkmale der Gesundheitsförderung sind die regelmäßigen zahnprophylaktischen und schwangerschaftspsychologischen Aufklärungsgespräche. Diese werden in der unterrichtsfreien Zeit durch Fachkräfte des Kreisgesundheitsamtes durchgeführt. Außerdem werden die Schülerinnen und Schüler hinsichtlich notwendiger Impfungen und erforderlicher Gesundheitszeugnisse für Praktikumsstellen und Beruf beraten.
1 Offenes Partizipationsnetz und Schulgesundheit