Fairtrade am MBK 

Im Schuljahr 2016/2017 haben wir, das Fairtrade-Team des Märkischen Berufskollegs, uns gegründet. Seitdem treffen sich Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer regelmäßig, um unter dem Motto „MBK – Schule mit FAIRantwortung“ verschiedene Aktionen und Projekte zum fairen und nachhaltigen Handeln an unserer Schule zu planen und durchzuführen. Im Folgenden geben wir einen Einblick in die Projekte und Aktionen der vergangenen Monate.

Das Fairtrade Team freut sich nun auf die Realisierung neuer Taten und auf die Gestaltung einer gemeinsamen fairen Zukunft!

Interesse unser Team zu verstärken?

Dann schreib uns eine E-Mail!

Berichte aus dem Projekt

Nachdem bei der „Nikolaus-Aktion“ im Dezember ausschließlich fair gehandelte Schokoladen-Produkte verwendet wurden, folgt nun der nächste Schritt. Seit einigen Wochen werden in unserer Cafeteria ausschließlich Heißgetränke angeboten, die aus fairem Handel stammen. Unser Tipp: Einfach mal die Kaffee- und Espresso-Getränke oder eine der zahlreichen Teesorten der GEPA probieren!

Wie viele Menschen leben auf dem asiatischen Kontinent? Wie hoch ist das Gesamteinkommen in Nordamerika? Und in welchen Ländern gestaltet sich der Bildungszugang als besonders schwierig? Diese und andere Fragen wurden mit dem Weltverteilungsspiel thematisiert und sorgten bei uns für einen Aha-Effekt: Unsere Welt braucht einen Fairen Handel!
Gleich in mehreren Klassen wurde das Weltverteilungsspiel durchgeführt und soll auch in Zukunft im Rahmen des Projektes „FaireKITA“ angeboten werden.

Seit mehreren Monaten soll der Verbrauch von „Coffee-to-go-Bechern“ in der Cafeteria minimiert werden – und dabei spart man sogar Geld! Einfach den eigenen Mehrwegbecher oder -tasse mitbringen und 0,50 € (statt 1,00 €) für den Kaffee bezahlen.
Außerdem können seit diesem Schuljahr (2016/2017) Althandys (Projekt der BKIU 1), leere Tonerbehälter und Druckerpatronen im Sekretariat abgegeben werden. Wer weitere Ideen hat, kann uns einfach ansprechen oder eine E-Mail schreiben.

Am 28. März 2017 besuchte das Fairtrade-Team die GEPA in Wuppertal. In einem Vortrag haben wir einen Einblick der Arbeit der GEPA und deren Ziele erhalten.  Uns interessierte vor allem, was die GEPA mit ihrem Plus-Siegel von dem allgemeinen Fairtrade-Siegel unterscheidet. Wir waren überrascht, wie viele unterschiedliche Produkte aus Fairem Handel angeboten werden: Von Kaffee und Kakao über Säfte und Kleidung bis hin zu Pflegeprodukten und Deko-Artikeln. Der Besuch des GEPA-Shops war interessant und wir haben viele Ideen für unser Team sammeln können.

Foto-Contest, Ideenwettbewerb, Tombola und natürlich viele Informationen zum Fairen Handel. Unser erster Fairtrade-Tag am 20. September 2017, den wir im Rahmen der „Fairen Wochen“ durchführten, war ein voller Erfolg. Rund 400 Schülerinnen und Schüler sowie zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer besuchten unsere Ausstellung und nahmen viele Eindrücke und Ideen zur eigenen Umsetzung mit nach Hause. Highlights waren mit Sicherheit die Tombola, bei der man 49 fair gehandelte Produkte gewinnen konnte, sowie die leckeren Fairtrade-Köstlichkeiten, welche die Klassen HW1 und HW2 vorbereitet haben.
Wir bedanken uns für die vielen Besucherinnen und Besucher, die vielen Nachhaltigkeitsideen für den Schulalltag und die sehr vielseitigen und Wettbewerbs-Foto-Beiträge. Das Gewinner-Team werden wir in den kommenden Tagen benachrichtigen und weitere Fotos finden Sie hier.

Am 08. September 2017 besuchten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer unseres Fairtrade-Teams die Fachmesse FAIR FRIENDS in den Dortmunder Westfalenhallen. Hier haben wir neue fair gehandelte Produkte kennengelernt, an Workshops teilgenommen und eine Vielzahl an Vereinen und Organisationen kennengelernt. Insgesamt war es eine sehr interessante Exkursion, von der wir mit vielen Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten für unsere Schule zurück gekommen sind.
Gesund, bewegt und FAIR – Unser Stand auf dem Gesundheits- und Bewegungstag
Die faire Jeans, ein ökologischer Fußabdruck unserer Schule, ein Fairtrade-Schokoladen-Tasting und viele Informationen und Quizze – der jährlich stattfindende Gesundheits- und Bewegungstag bot uns eine willkommene Möglichkeit, uns und unsere Arbeit den Schülerinnen und Schülern zu präsentieren. Wir haben uns sehr über die vielen interessierten Besucher an unserem Info-Stand gefreut und sind jetzt schon auf den Gesundheits- und Bewegungstag im nächsten Jahr gespannt.
Weitere Einblicke können Sie auf der Internetseite lokalkompass.de bekommen.

Schwein gehabt! Und das Schuljahr erfolgreich gemeistert. Erstmals haben alle Schülerinnen und Schüler der einjährigen Bildungsgänge am Schuljahresende ein fair gehandeltes Schokoladen-Glücksschwein als besonderes „Bonbon“ neben dem Zeugnis von uns erhalten.
Wir wünschen allen viel Erfolg für die weitere Zukunft!

Die faire Jeans, ein ökologischer Fußabdruck unserer Schule und viele Informationen und Quizze – der Informationsabend bot uns eine willkommene Möglichkeit, uns und unsere Arbeit den Schülerinnen und Schülern, die ab dem kommenden Schuljahr das MBK besuchen, zu präsentieren. Wir haben uns sehr über die vielen interessierten Besucherinnen und Besucher an unserem Info-Stand gefreut.
Weitere Einblicke können Sie auf der Internetseite „Lokalkompass.de“ bekommen.

Am Märkischen Berufskolleg sind Bildung für nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen fest in den Ausbildungsfeldern implementiert. Im Rahmen eines praxisorientieren Unterrichtsfaches findet bereits in der Unterstufe eine Sensibilisierung für das Globale Lernen innerhalb der Erzieher*innenausbildung statt. Hierfür haben sich Lehrerinnen und Lehrer als Multiplikatoren im Rahmen des Projektes FaireKITA NRWausbilden lassen.
In Kooperation mit Schülerinnen und Schülern des Märkischen Berufskollegs ist nun mit der AWO Kita Rasselbande die erste Einrichtung im Stadtgebiet zur „Fairen Kita“ zertifiziert worden. Wir gratulieren herzlich zu der Auszeichnung und wünschen weiterhin viel Erfolg für eine faire Zukunft.

Trotz des nassen und kalten Wetters hat das Fairtrade-Team am 08.03.2018 ein Lächeln in viele Frauengesichter gezaubert. Anlässlich des Weltfrauentags wurden in Kooperation mit der Umweltberatung Unna über 160 fair gehandelte Rosen durch die Schülerinnen und Schüler auf dem Marktplatz verteilt. Auch Informationsmaterial zum Fairen Handel und speziell zu den Rechten von Frauen wurden verteilt. Weitere Informationen finden Sie hier.
Wir wünschen allen Frauen auf der Welt einen wunderschönen Weltfrauentag.

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres besuchten verschiedene Klassen der angehenden Erzieherinnen und Erzieher sowie Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger aber auch Klassen des beruflichen Gymnasiums die Misereor-Ausstellung „Glänzende Aussichten“ im Rathaus der Stadt Unna. In 99 Karikaturen zu Themen wie Lebensstil, Konsum, Klimawandel und Gerechtigkeit haben 40 Karikaturistinnen und Karikaturisten einen überraschend anderen Blick auf die Herausforderungen unserer Zeit gezeigt. Auf witzige, verblüffende und manchmal auch erschreckende Weise regten die Karikaturen zum Nachdenken an und auch in den folgenden Unterrichtsstunden nutzten die Schülerinnen und Schüler die Zeit, das eigene Verhalten zu überdenken.
Weitere Einblicke können Sie auf der Internetseite von Misereor  bekommen.

Am Dienstag, dem 25. September 2018 fuhren fünf Schülerinnen unseres Fairtrade Teams in Begleitung der Lehrerinnen Frau Dasenbrock und Frau Geiseler zur 1. Fairtrade-Schüler*innenakademie in NRW. Gemeinsam mit Schüler*innen aus deutschlandweiten Fairtrade-Schools versammelten wir uns in der Mercatorhalle in Duisburg. Organisiert und eröffnet wurde die Fairtrade-Schüler*innnakademie von TransFair e.V., dem Eine-Welt-Netz NRW und der Fairtrade-Town Duisburg. Nach der Begrüßung sowie Einführung wurde das Punkmusical „Global Playerz“ von Sonni Maier, welches globale Gerechtigkeit und fairen Handel thematisiert, aufgeführt. Neben einer Fairtrade-Rallye und fairen Snacks konnten wir in verschiedenen Chat-Gruppen und Workshops über Kinderarbeit unser Wissen vertiefen. Durch den Austausch mit anderen Schüler*innen verschiedener Altersklassen und Schulformen konnten wir neue Inspirationen und Ideen für unsere Arbeit an unserer Fairtrade-School sammeln. Am Ende der Veranstaltung bekamen alle Teilnehmer*innen eine Urkunde und wurden somit zu Fairtrade-Botschafter*innen ausgezeichnet.


Text: Gina Jonczyk

Zum Abschluss des Unterrichtsmoduls „Nachhaltige und Ökologische Bildung“ machten sich am 11.07.2018 40 angehende Erzieherinnen und Erzieher auf in Richtung Bonn. Zunächst wurde der berühmte Drachenfels bestiegen. Oben angekommen besuchten wir die Ausstellung der Stiftung Naturschutzgeschichte und bekamen einen interessanten Einblick in die Entwicklungslinien der sozialen Bewegung Naturschutz in Deutschland.
Der anschließende Besuch bei Engagement Global stellte ein weiteres Highlight der Exkursion dar. Die Moderatorinnen stellten Bildungsmaterialien für den Elementarbereich vor und wir lernten die Arbeit von Engagement Global kennen. Mit vielen Eindrücken und neuen Ideen im Gepäck ging es dann wieder in Richtung Unna.

Die faire Jeans, ein ökologischer Fußabdruck unserer Schule und viele Informationen und Quizze – der Informationsabend bot uns eine willkommene Möglichkeit, uns und unsere Arbeit den Schülerinnen und Schülern, die ab dem kommenden Schuljahr das MBK besuchen, zu präsentieren. Wir haben uns sehr über die vielen interessierten Besucherinnen und Besucher an unserem Info-Stand gefreut.

Bei herrlichem Wetter hat das Fairtrade-Team am 08.03.2019 ein Lächeln in viele Frauengesichter gezaubert. Anlässlich des Weltfrauentags wurden in Kooperation mit der Umweltberatung Unna über 200 fair gehandelte Rosen durch die Schülerinnen und Schüler auf dem Marktplatz in Unna verteilt. Auch Informationsmaterial zum Fairen Handel und speziell zu den Rechten von Frauen wurden unters Volk gebracht.

In den vergangenen Wochen wurden viele Projekte und Angebote zum Globalen Lernen aber auch zur Bildung für nachhaltigen Entwicklung (Link setzen) von Mitgliedern unseres Fairtrade-Teams in die umliegenden Kitas und Grundschulen transportiert. Einen praktischen Eintrag bietet die offene Schüler*innen-AG an einer OGS in Schwerte-Villigst, die von unseren Fairtrade-Mitgliedern Gina Jonczyk und Stefan Betrag initiiert wurde:
Von Anfang Januar bis Anfang März absolvierten wir als angehende Erzieher*in unser Oberstufenpraktikum in einer offenen Ganztagsschule in Schwerte-Villigst. Nicht nur als Studierende im Fairtrade-Team des Märkischen Berufskollegs, sondern auch als Praktikanten am Lernort Praxis konnten wir unser Wissen und die Werte vom Fairen Handel weitervermitteln. Neben unserer Praxisaufgaben konnten Stefan und ich eine eigene offene Fairtrade AG für Freitag Nachmittags organisieren.
In der Fairtrade AG konnten die Kinder durch Anschauungsmaterialien wie laminierten Symbolen, Gesprächsrunden, Videos und Spielen erfahren was Fairtrade ist und welche Relevanz der faire Handel zunehmend in unserer Gesellschaft hat. Unsere thematischen Schwerpunkte lagen in der Vermittlung von Grundwissen über fairen Handel, zum Beispiel über den Anbau von Kakaobohnen und dem Verkauf von fairer Schokolade.
Zunächst stiegen wir in die AG ein, indem wir den Wissenstand der Kinder ermittelten. Es wurde deutlich, dass die Kinder bereits ein Bewusstsein für die Fairtrade Symbole, die auf Lebensmittel gekennzeichnet sind, entwickelt hatten. Am Anfang besprachen wir die bekanntesten Symbole und deren Bedeutungen sowie Unterschiede. Auch sprachen wir allgemein darüber, dass Fairtrade für einen Handel steht, indem die Menschen für die Herstellung von Produkten gerechte Löhne und menschenwürdige Arbeitsbedingungen erhalten. Auch hier sind wir mit Bildern auf die verschiedenen Lebensweisen und vor allem auf das Leben der Kinder eingegangen.
Im weiteren Verlauf thematisierten wir den Anbau von Kakaobohnen. Hierfür verwendeten wir ebenfalls Bilder sowie Filme des „Fairtade-Kanals“ auf YouTube. Zum Abschluss spielten wir mit den Kindern ein Spiel, indem die Kinder mit verbundenen Augen erraten mussten, ob es sich um „normale“ oder faire Schokolade handelt.
Abschließend können Stefan und ich sagen, dass es eine bereichernde Erfahrung war, mit Schulkindern eine Fairtrade AG zu leiten. Viele Kinder zeigten Interesse an dem Thema Fairtrade und an der Bereitschaft selbst etwas an einer Verbesserung der Gesellschaft sowie Handel beitragen zu wollen. Wir denken, dass jeder Mensch und besonders auch Kinder etwas bewirken können und wollen auch in Zukunft Wissen und Werte über Fairtrade weitervermitteln, um eine Grundlage für individuelles Handeln schaffen zu können.

Bereits 2018 erschien der 3. Nachhaltigkeitsbericht des Kreises Unna im Rahmen des Modellprojektes „Global nachhaltige Kommune in NRW“. Auch dort blieben die bisherigen Aktionen unserer Schule nicht unentdeckt und so wurde die Arbeit des Fairtrade-Teams in Form eines Leuchtturmprojekts für das Eine-Welt-Engagement im Kreis Unna vorgestellt. Den kompletten Bericht mit vielen weiteren Informationen und Einblicken in Initiativen ist auf der Homepage des Kreises Unna zu finden.

Bereits vor einiger Zeit initiierten wir die Aktion „Cup 4 Cup“ am MBK. Seitdem verwenden wir für den in unserer Cafeteria verkauften fairen Kaffee ausschließlich wiederverwendbare Becher. Der lokale Radiosender „Antenne Unna“ berichtete am 09.04.2019 um 07:10 Uhr und um 09:10 Uhr über diese Aktion aber auch generell über unsere AG.

Am 06. September 2019 besuchten 19 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer unseres Fairtrade-Teams die Fachmesse FAIR FRIENDS in den Dortmunder Westfalenhallen. Hier haben wir neue fair gehandelte Produkte kennengelernt, an Workshops teilgenommen und eine Vielzahl an Vereinen und Organisationen kennengelernt. Der fair gehandelten Kaffee hat uns zusätzliche Power an dem Tag verliehen. Insgesamt war es eine sehr interessante Exkursion, von der wir mit vielen Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten für unsere Schule zurück gekommen sind.

Vom 18. bis 20. September fand die Großveranstaltung „Fair begegnen – Fair gestalten. Kongress der Ideen und Taten“ mit rund 1000 Teilnehmer aus aller Welt in Köln statt. Selbstfairständlich war das Fairtrade Team des MBKs zugegen.  Und der Titel der Veranstaltung hielt was er versprach!
Das Fairtrade Team konnte viele neue Ideen für die Fairbreitung des fairen Handels an der Schule entwickeln und sich mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern austauschen. Durch Workshops, Diskussionen und Vorträge konnte bestehendes Wissen eingebracht aber auch neu gewonnenen werden. Weiter sind neue Kooperationen für die faire Beschaffung entstanden und somit ein wichtiger Beitrag zur Fairnetzung geleistet worden.