Bibliothek – Förderung der Lese- und Informationskompetenz

Lesen ist für viele Schülerinnen und Schüler nicht mehr selbstverständlicher Teil ihres Alltagslebens.
Eine Untersuchung der "Stiftung Lesen" (2001) ergab, dass nur noch in einem Viertel aller Elternhäuser Kinder zum Lesen animiert werden. In der Gesamtbevölkerung hat die tägliche Buchlektüre um mehr als 50% abgenommen, die Zahl der Nichtleser stieg hingegen seit 1992 um 40%!
Lesen ist jedoch eine elementare Notwendigkeit in unserer Bildungs- und Informationsgesellschaft. Voraussetzung für Wissenserwerb ist Lesekompetenz; gekoppelt mit Medien- und Informationskompetenz sowie Recherchekompetenz bildet sie die Grundlage für eine fachliche Qualifikation, die die Schülerinnen und Schüler am Märkischen Berufskolleg erwerben.
Die Bücherei des Märkischen Berufskollegs bietet ein großes Angebot an Belletristik (Kinder- und Jugendbücher, Bilderbücher, Anthologien) als auch Fachliteratur für Schülerinnen und Schüler insbesondere der Abteilung ?Soziale Berufe?. So besorgen sich beispielsweise angehende Erzieherinnen und Erzieher in der Bücherei Kinderliteratur für die Arbeit in ihren Praxisstellen, erhalten praktische Anregungen für ihre Arbeit in der Kindertagesstätte oder informieren sich zu bestimmten Sachthemen.
Schülerinnen und Schüler der Abteilung "Soziale Berufe" sind Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Bezug auf den Umgang mit Büchern in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, sie tragen dazu bei den Grundstein zu legen für Leselust und Lesekompetenz.
Weitere Nutzungsanregungen erhalten Schülerinnen und Schüler bei regelmäßigen Besuchen der Stadtbibliothek Unna im Rahmen des Unterrichts.
Um die Relevanz der Lesebereitschaft und -kompetenz zu verdeutlichen und zum Lesen anzuregen, organisieren Schülerinnen und Schüler Bücherausstellungen an Projekttagen/ Tagen der Offenen Tür; Lesungen bekannter Autorinnen und Autoren ergänzen die Aktivitäten.