Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien ( RAA ) und Multikulturelles Forum

Seit nunmehr 10 Jahren besteht eine kontinuierliche Kooperation des Märkischen Berufskollegs mit der RAA des Kreises Unna.
Insbesondere die Schülerinnen und Schüler der Fachschule für Sozialpädagogik haben an gemeinsamen Projekten mit der RAA zu den Themen „Interkulturelles Lernen“, „Muslimische Kinder in Tageseinrichtungen für Kinder“, „Aussiedlerkinder“, „Sprachförderung! schwerpunktmäßig teilgenommen, die in schriftlicher Form dokumentiert sind. Im kommenden Schuljahr wird mit Fachschülerinnen und Fachschülern der Heilerziehungspflege ein gemeinsames Projekt zum Thema „Migration und Behinderung“ durchgeführt.
Gehörten zu Beginn der Zusammenarbeit ausschließlich die Schülerinnen und Schüler des berufspraktischen Jahres zur Zielgruppe der Projekte, erfolgt mittlerweile der schrittweise Aufbau dieses ergänzenden Bildungsangebots über alle drei Ausbildungsjahre hinweg.
Intention ist hierbei, die Schülerinnen und Schüler für interkulturelle Probleme zu sensibilisieren, eigene Einstellungen zu reflektieren und ein allgemeines Interesse an kulturellen Unterschieden und Gemeinsamkeiten zu entwickeln. Das vermittelte Hintergrundwissen soll sie in die Lage versetzen, Projekte im Bereich der interkulturellen Erziehung auf ihre eigene sozialpädagogische und heilerziehungspflegerische Praxis zu transferieren.
Das Märkische Berufskolleg ist Partner am Xenos-Projekt „Leben und Arbeiten in Vielfalt – Berufswärts ohne Rassismus“, koordiniert vom Multikulturellen Forum Lünen.
Das Xenos-Projekt hat das Ziel, Jugendliche von der Schule in den Beruf zu begleiten, zu beraten und zu informieren. Dabei geht es um Integration in den Arbeitsmarkt in Kombination mit der Bekämpfung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Mit praxisnahen Maßnahmen soll langfristig und nachhaltig Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Diskriminierung entgegen gewirkt werden.
Unabhängig von den oben beschriebenen Projekten gibt es weitere Formen der Zusammenarbeit und Beratung unterschiedlicher Kolleginnen und Kollegen bzw. entsprechender Klassen des Märkischen Berufskollegs mit der RAA und dem Multikulturellen Forum.
Schülerinnen und Schüler der Vorklassen zum Berufsgrundschuljahr haben an einem Deeskalations- und Selbstbehauptungstraining zum Thema „Wir wollen doch alle das Gleiche“ teilgenommen. Lehrerfortbildungen zu den Themen „Vorurteile und Diskriminierung an Schulen“, eine interkulturelle Fallberatung „Auf eigenen und fremden Spuren“, „Gewaltprävention durch Kampfkunst und Wertetraining“ wurden bisher durchgeführt und sind auch weiterhin geplant.
Veranstaltungen wie z.B. der Europatag „In Europa leben – Vielfalt erleben“, die Ausstellung „Die Falle – Eine rechtsextremistische Karriere“, der Tag der offenen Tür zum Thema „Fremde sind Freunde“ und die Mitgestaltung der Friedenswoche stehen stellvertretend für Beiträge zum interkulturellen Lernen.
Zukünftig sind unterschiedliche Projekte mit der RAA und dem Multikulturellen Forum geplant. So werden für die Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten der Fachschulen Projekte zu den Themen „Integration türkischer behinderter Kinder“, sowie „Elternarbeit: Türkische Familien mit behindertem Kind“ durchgeführt. Darüber hinaus besteht eine enge Kooperation der RAA mit den Kolleginnen und Kollegen und Schülerinnen und Schülern des Aufbaubildungsganges Sprachförderung.