Höhere Berufsfachschule - Ernährung und Versorgungsmanagement - Fachhochschulreife

1. Ziel

In der zweijährigen Berufsfachschule werden berufliche Kenntnisse in Berufen der Ernährung und Hauswirtschaft, des  Nahrungsmittelgewerbes und der Gastronomie vermittelt.
Weiterhin kann die Fachhochschulreife erworben werden.

2. Dauer

Die Ausbildung dauert zwei Jahre und wird in Vollzeitform in den Klassen 11 und 12 durchgeführt.

3. Aufnahmebedingungen

  • mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife)

oder

  • Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (G8)

4. Abschluss und Berechtigung

  • Mit der Versetzung in die Klasse 12 erwerben Schülerinnen und Schüler, die nach Klasse 9 (G8 Gymnasium) in den Bildungsgang aufgenommen wurden, den mittleren Schulabschluss.
  • Schulabschluss: Fachhochschulreife (Berechtigung zum Studium an einer Fachhochschule oder Gesamthochschule)
  • berufliche Kenntnisse

Mit diesem Abschluss kann man an einer Fachhochschule studieren oder sich durch eine einschlägige Berufsausbildung zur Führungskraft weiterqualifizieren.

5. Unterrichtsorganisation

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport / Gesundheitsförderung
  • Politik / Gesellschaftslehre

Berufsbezogener Lernbereich

  • Versorgung und Betreuung
  • Betriebsorganisation
  • Mathematik
  • Physik, Chemie oder Biologie
  • Wirtschaftslehre
  • Englisch
  • Praktika

Differenzierungsbereich

  • Elektronische Datenverarbeitung
  • Systemgastronomische Übungen

6. Praktikumorganisation

Im Rahmen der schulischen Qualifizierung ist die Absolvierung von Praktika im Umfang von 24 Wochen verpflichtend, die sich wie folgt gliedern:

  • Berufspraktische Verfahren an der Schule in den Fächern des berufsbezogenen Lernbereiches – 4 Wochen
  • Zusammenhängendes Betriebspraktikum während der Unterrichtszeit – 4 Wochen
  • Zusammenhängendes Betriebspraktikumvor und während des Bildungsganges in Eigenorganisation – 16 Wochen

7. Erforderliche Unterlagen

  • Anmeldeformular (Ausdruck der Online-Anmeldung)
  • Lebenslauf
  • das letzte Zeugnis in Fotokopie

8. Anmeldung

Die Anmeldung am Märkischen Berufskolleg erfolgt über die Plattform schüler-online.
Alle Informationen zur Anmeldung und die Anmeldezeiträume finden Sie für jedes Schuljahr unter „Anmeldung“.

  • Mittlerer Schulabschluss (FOR) und eine einschlägige Berufsausbildung von mind. 2jähriger Dauer (z.B. Kinderpflege, Sozialhelfer)
  • oder Abschluss der Fachoberschule Sozial-und Gesundheitswesen (FHR)
  • oder Abschluss der Höheren Berufsfachschule für Sozial-und Gesundheitswesen (FHR)
  • oder Allgemeine Hochschulreife und ein einschlägiges berufliches Praktikum von mind. 900 Arbeitsstunden (Einzelfallentscheidung)
  • oder Mittlerer Schulabschluss (FOR) und eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mind. 5 Jahren
  • oder Mittlerer Schulabschluss (FOR) und eine abgeschlossene Berufsausbildung und ein einschlägiges berufliches Praktikum von mind. 900 Arbeitsstunden (Einzelfallentscheidung)

Mögliche Einsatzfelder für Erzieherinnen und Erzieher sind:

  • Tageseinrichtungen für Kinder (Kindergarten, Kinderhort, Kindertagesstätte)
  • Stationäre Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe (Heime, Wohngruppen)
  • Offene Einrichtungen für Kinder und Jugendliche
  • Freizeiteinrichtungen, Jugendheime

Weiterbildungsmöglichkeiten

z.B. Zusatzqualifikationen in der Fachschule für Motopädie, Fachhochschulstudium

Ziel der beruflichen Ausbildung ist die Befähigung, im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe neben der Betreuung insbesondere in der Bildungs- und Erziehungsarbeit tätig zu werden.

fachtheoretischen Ausbildungsabschnitt (Vollzeit)

Fachrichtungsübergreifender Lernbereich

  • Deutsche/ Kommunikation1
  • Fremdsprache2
  • Politik / Gesellschaftslehre1
  • Naturwissenschaften1

Fachrichtungsbezogener Lernbereich

  • Sozialpädagogische Theorie und Praxis
  • Bildungsbereiche in der Kinder- und Jugendarbeit
  • musisch-kreative Gestaltung/ Spiel
  • Sprache(n)/ Medien
  • Natur/ kulturelle Umwelt(en)
  • Gesundheit/ Bewegung
  • Religionslehre/ Religionspädagogik
  • Projektarbeit
  • Praxis in Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit

Differenzierungsbereich

Anmerkung:
1 gefordert wird der FHR-Standard
2 FHR-Standard mind. 240 Stunden

Es handelt sich um einen 3 jähriger Bildungsgang, bestehend aus: 

a) Unterstufe: 3 Tage Unterricht, 2 Tage Praxis pro Woche*

b) Mittelstufe: 2 Tage Unterricht, 3 Tage Praxis pro Woche*

c) Oberstufe: 2 Tage Unterricht, 3 Tage Praxis pro Woche

* + Selbstlernphasen im Umfang von 160 Stunden

a) Berufsabschluss

„Staatlich anerkannte(r) Erzieher(in)“

b) Schulabschluss

Fachhochschulreife (nur bei Teilnahme am Mathematikunterricht)

  • Die Anmeldung am Märkischen Berufskolleg erfolgt über die Plattform schüler-online.
  • Alle Informationen zur Anmeldung und die Anmeldezeiträume finden Sie für jedes Schuljahr unter „Anmeldung“.

Erforderliche Unterlagen:

  • Anmeldeformular (Ausdruck der Online-Anmeldung)
  • Lebenslauf
  • das letzte Zeugnis in Fotokopie
  • erweitertes Führungszeugnis (aktuell zum Ausbildungsbeginn)

EINBLICKE IN DEN BILDUNGSGANG

Hier geht es zu einem Informationsvideo.