Förderkonzept der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Vorklasse zum Berufsgrundschuljahr

Schülerinnen und Schüler der Vorklasse zum Berufsgrundschuljahr weisen extreme Unterschiede in den Lernvoraussetzungen auf. Um eine angemessene individuelle Förderung und Betreuung dieser heterogen und schwierigen Schülerklientel zu erreichen, werden die Schülerinnen und Schüler in der Fachpraxis in angemessenen Kleingruppen unterrichtet.
Um die Teamarbeit in diesem Bildungsgang zu fördern, werden zu Beginn des Schuljahres zwei Trainingstage (ca. sechs Stunden) in ca. vierwöchigem Abstand in Zusammenarbeit mit der RAA im Kreis Unna und der Vorklasse am Hellweg Berufskolleg durchgeführt.
Schwerpunkte dieses Trainings liegen in Übungen zur Stärkung des Selbstwertgefühls, dem besseren Kennenlernen und Respektieren untereinander, der Konfliktbewältigung sowie Klärung von Berufs- und Zukunftsvorstellungen. Das Training wird durchgeführt von einer erfahrenen Deeskalationstrainerin der RAA des Kreis Unna.
Zur Vertiefung wird an einem außerschulischen Lernort ein mehrtägiges Seminar „Demokratie – wir machen mit“, das vom Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk in der DGB-Jugendbildungsstätte in Hattingen angeboten wird, durchgeführt. Dieses Seminar fördert in zahlreichen praktischen Übungseinheiten die Fähigkeit zur Teamarbeit und den demokratischen Umgang miteinander, um die Nachhaltigkeit des o.a. Trainings für das gesamte Schuljahr zu erreichen.