„Schule der Zukunft“ Märkisches Berufskolleg ausgezeichnet

Kreis Unna. Schon 2020 gab es die Auszeichnung – groß gefeiert werden konnte der Titel bis jetzt leider nicht: Das Märkische Berufskolleg ist „Schule der Zukunft“. Jetzt gab es die offizielle Übergabe von Schild und Banner im coronabedingt kleinen Kreis. Zu den ersten Gratulanten gehörte Landrat Mario Löhr. 

Für die gute Arbeit im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung erhält das kreiseigene Berufskolleg die Auszeichnung „Schule der Zukunft“. Gewürdigt werden damit beispielsweise die Mitwirkung an der Nachhaltigkeitsstrategie des Kreises Unna und die Implementierung der Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Unterricht.

Konkretes Beispiel: Die Fachschule für Sozialpädagogik hat globales Lernen als zentrales Kernelement in einem Bildungsbereich etabliert. Zentrale Partner des Berufskollegs sind die Verbraucherzentrale Unna und das Eine-Welt-Netz NRW.

 

Von Markt der Möglichkeiten bis zum Sponsorenlauf

Aktionen und Projekte reichen vom regelmäßigen Markt der Möglichkeiten zum Thema „Nachhaltigkeit (er)leben“/ Globales Lernen über das Schülerbistro, in dem es Recup-Becher und Wasserspender gibt, bis hin zum Laufen und Radeln für den guten Zweck – beim Stadtradeln Unna und Sponsorenlauf. „Alle Aktionen und Projekte orientieren sich an den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen“, erklärt Schulleiterin Brit Albrecht.

Rezertifizierung als „Faitrade-School“

Rezertifiziert wurde das MBK übrigens in einem anderen Bereich. Seit September 2018 ist das Märkische Berufskolleg „Fairtrade-School“, 2021 wurde das MBK rezertifiziert. Das Team, bestehend aus Schüler*innen/Studierenden und Lehrer*innen, arbeitet unter dem Motto: „MBK-Schule mit FAIRantwortung“. Zentraler Partner ist Faire Kita NRW.

Unter anderem nimmt das Team regelmäßig an der Messe „fair-friends“ teil, besucht die GEPA und bietet fair gehandelte Produkte im Schülerbistro an. PK | PKU