Aktuelle Neuigkeiten

15.04.18

Letzte gemeinsame Fahrt der Abiturklasse geht nach Brüssel

 

Unna. Auf eine besondere Reise begaben sich die Abiturientinnen und Abiturienten des Märkischen Berufskollegs. Sie besuchten das europäische Parlament in der belgischen Hauptstadt Brüssel.
Nach einer von Staus gezeichneten Anreise ging es sofort ins Parlament. Dort wurden den Schülerinnen und Schülern zunächst die Besonderheiten des riesigen Plenarsaals erläutert. So fiel beispielsweise ein Blick auf die 24 Übersetzerkabine, schließlich darf jeder Abgeordnete in seiner Muttersprache sprechen. Auch wurde den Jugendlichen erklärt, dass das Parlament außer in Brüssel noch an seinem Hauptstandort in Straßburg tagt.
Anschließend trafen sich die Schülerinnen und Schüler aus Unna noch zu einem Gedankenaustausch mit Wim van de Camp. Der niederländische Politiker sitzt seit 2009 im Europaparlament, ist Mitglied der Fraktion der europäischen Volksparteien und Ausschussmitglied für Transport und Verkehr. Nachdem van de Camp zunächst nochmal die Grundpfeiler der europäischen Idee eindrucksvoll den Jugendlichen verdeutlichte, stellten sie ihm Fragen zum Europaparlament und zu weltpolitischen Geschehnissen.
Am Nachmittag erkundeten die Klasse und ihre Lehrer die belgische Metropole. Vom postmodernen Europaviertel ging es in die wunderschöne Altstadt. Durch historische Gassen gelang die Gruppe zum sehenswerten "Grand Place" und zum berühmten "Manneken Pis". Natürlich durften als kulinarische Höhepunkte auch die belgischen Pommes und Waffeln nicht fehlen. Bevor mit dem Bus die Heimreise angetreten worden ist, wurde noch das mächtige Atomium, seines Zeichens für die Weltausstellung 1958 erbaut, betrachtet.