Aktuelle Neuigkeiten

05.02.07

Projekt zur Medienkompetenz im zib

Schülerinnen und Schüler aus dem Berufspraktikum der Fachschule für Sozialpädagogik haben am zib die Möglichkeiten digitaler Kunst erprobt.

(Bild: Volker Stephan)

Artikel zum Projekt aus der WAZ:

Medienkunstraum im zib für Bürger und Projekte aller Art offen - Produktion von DVDs, CDs, Videos

Ein Raum für digitale Kunstwerke

Unna. (vs) Ein Hörspiel ist eine Kunstform, die ohne CD kaum mehr denkbar ist. Das Internet ist eine Kunst für sich. Videos werden erst durch künstlerisches Bearbeiten zu mehr als flimmernden Bildern. Unna besitzt einen Raum, der Medien und Kunst zusammenbringt.

Dieser Raum, der sich blitzschnell vom Tonstudio in einen Computersaal, vom Vortragsraum in ein Internet-Cafe (selbstredend ohne Speisenangebot) verwandeln lässt, findet sich im zib. Praktischerweise haben ihn die Kulturbetriebler Medienkunstraum getauft. In den letzten fünf Tagen bot er angehenden Erzieherinnen und Erziehern des Märkischen Berufskollegs, die sich im Anerkennungsjahr befinden, die Chance zur Fortbildung.

Mit Hilfe der neuen ABM-Kraft im zib, Thomas Schmidt, lernten sie in einem Crash-Kurs allerlei Grundlagen über Computer, Internet, Hörspielproduktion, digitale Bild- und Tonbearbeitung. All dies, um sich selbst in den Technologien besser auszukennen - ihre Medienkompetenz zu verbessern. Schlie߭lich sollen und wollen künftig Kinder zwischen einem und zehn Jahren vom Wissen ihrer Erzieher profitieren. In Teilen eine Altersklasse, für die Spielkonsolen wie Playstation oder Xbox zum täglichen Freizeitvergnügen gehören.

Für den Medienkunstraum war die Woche ebenso eine Premiere wie für den Kollegkurs. Laut ziblerin Claudia Keuchel sollen künftig mehr Menschen die Möglichkeiten des Raumes für sich nutzen, für Video-, CD-, DVD-Produktionen. Mit dem aktuellen künstlerischen Leiter dieses zib-Bereichs, Francis Hunger, und Schmidt seien die personellen Voraussetzungen dafür nun geschaffen.