„GigS“ als neuer Weg in der dualen Berufsausbildung


Arbeiten im Team
Präsentation von Ergebnissen
Entspannung und Bewegung "zwischendurch"
Bewegungsprojekt in der Sporthalle
Ausgabe des Mittagessens
gemeinsame Pausen, miteinander reden können

Das Märkische Berufskolleg nimmt zusammen mit der Friseur-Innung an einem Modellversuch teil.

Mit Beginn des Schuljahres 2008/2009 wurde in den Friseur-Unterstufen ein neues Kapitel der Berufsausbildung aufgeschlagen. Es trägt den Titel „Ganztagsberufsschule in der gesunden Schule“, kurz „GigS“.

Damit die Auszubildenden auf die wachsenden und sich rasch wandelnden Anforderungen flexibel reagieren können und um zugleich ihre Einbindung in die betrieblichen Abläufe zu erleichtern, erproben seit dem Schuljahr 2007/2008 das nordrhein-westfälische Ministerium für Schule und Weiterbildung, das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW und die Stiftung Partner für Schule NRW gemeinsam mit der Bezirksregierung GigS als neues Organisationsmodell für den Berufsschulunterricht in NRW. Kernelement ist die Zusammenfassung des Berufsschulunterrichts zu einem ausgedehnten Berufsschultag mit 10 Unterrichtsstunden.

Mit der Ganztagsberufsschule sind die Auszubildenden länger im Betrieb – bei gleichzeitiger Beibehaltung des vereinbarten Stundenkontingentes und der Unterrichtsqualität. Daher macht das neue Modell neue Strukturen im Unterricht erforderlich. Phasen der Anspannung und Entspannung für die Auszubildenden wechseln sich ab. Integrierte Selbstlernphasen und Methodenwechsel fördern in Kombination mit einem Sport- und Gesundheitskonzept die Lern- und Leistungsbereitschaft über den gesamten Berufsschultag. Von besonderer Bedeutung ist die Mittagspause als Hauptelement der Entspannungsphasen. Neben dem gemeinsamen Mittagsessen im von hauswirtschaftlichen Bildungsgängen betriebenen gastronomischen Selbstlernzentrum (einer modernen Mensaküche mit angeschlossener Schulcafeteria) bietet sich hier Zeit und Raum für soziale Interaktionen, Freiluftaktivitäten und Rückzugsmöglichkeiten.

Der Modellversuch sieht eine enge Kooperation von Sportlehrern, Fachlehrern und Ausbildern vor. Die projektbeteiligten Lehrkräfte wurden bereits dahingehend qualifiziert, die Bereiche Sport, Bewegung und Ernährung in den Versuch einzubringen. Im Sportunterricht der Unterstufe und in zwei Projektwochen erlernen die Auszubildenden die Grundlagen eines gesundheitsförderlichen Bewegungs- und Ernährungsverhaltens. Im Tagesverlauf kann dann das Gelernte flexibel in den Unterricht eingebaut werden. Neben Bewegungspausen im Unterricht können beispielsweise durch die Installation von Sportgeräten Bewegungschancen in den Pausen geschaffen werden. Die Möglichkeit zur Nutzung eines Bewegungs- und Gymnastikraums ergänzt das Angebot.

Die Erfahrungen mit GigS am MBK sind sehr positiv. So stellen die unterrichtenden Lehrkräfte fest, dass die Leistungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler auch noch in den Unterrichtsstunden am Nachmittag gegeben ist.Hervorzuheben sind ebenfalls die Projektwochen, die nicht nur den Unterrichtsalltag beleben sondern auch einen Gewinn für die Vermittlung von Ausbildungsinhalten und die Förderung der sozialen Kompetenz darstellen.


Und dass das Angebot ein voller Erfolg ist, bestätigt die insgesamt positive Resonanz aus den Friseurbetrieben und von den Auszubildenen selbst:


Stimmen von Schülerinnen und Schülern:

  • „Es ist besser, einmal pro Woche einen langen Tag in der Schule zu sein, als zwei kurze Tage.“

  • „Das abwechslungsreiche Programm in den Projektwochen und die Versorgung mit Essen und Wasser sind sehr gut.“


Aus den Betrieben:

  • „Die Auszubildenden erzählen im Betrieb wieder begeistert, was in der Schule geschieht; das haben wir lange nicht mehr erlebt.“

  • „Für uns ist es sehr positiv, dass die Auszubildenden nur noch einen Berufsschultag haben, denn so können wir sie intensiver betrieblich ausbilden.“

Links zu GigS

weitere Informationen zu GigS

Abschlussbericht_zur_ersten_Projektphase_im_MV_GigS.pdf

Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung zur ersten Projektphase im Modellversuch GigS des Instituts für Schulsport und Schulentwicklung der Sporthochschule Köln und des Forschungsinstituts für Berufsbildung im Handwerk an der Universität zu Köln

Vorstellung_GigS.pdf

Bildschirmpräsentation zur Projektvorstellung des MBK

Bericht_Projektwoche_1.pdf

Bildschirmpräsentation zu einer Projektwoche in GigS als Beispiel

Nach oben